willkommen
kontakt
impressum
suchen

Bund für vereinfachte rechtschreibung (BVR)

berichte → mitteilungsorgan
ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org ortografie.ch ersetzt in zukunft sprache.org

Mitteilungsorgan

«Mitteilungen des Bundes für vereinfachte rechtschreibung»

1935 bis 5. 1948

1935 bis 1940 = Beilage zur «Schweizerischen Lehrerzeitung» über Sonderfragen. Die «Schweizerische Lehrerzeitung» ist zugänglich über e-periodica.ch.

Schriftleitung: dr. E. Haller, Aarau, und Jost Stübi, korrektor, Luzern. 1936 Jeremias Jehli, lehrer, Glarus. 1937 Emil Lutz, lehrer, Herisau.

Inhalt (auszug)

jg. 1, nr. 1,

Reger pulsschlag der reformbewegung im ausland s. 213 (1)
Die diskussion ist weiter offen s. 214 (2)
Jahresbericht 1934 s. 214 (2)
So macht man geschichte . . . s. 216 (4)

jg. 2, nr. 1,

Die neue rechtschreibung in den Niederlanden während der übergangsperiode s. 207 (1)
Jahresbericht 1935 s. 207 (1)

nr. 15,

Von den schwarzkünstlern s. 403 (3)
Was ist unsere aufgabe? s. 403 (3)

nr. 16,

Erweiterung des kleinen reform­programms s. 995 (5)
Konrad Duden contra „Duden“ s. 995 (5)
Ein neuer vorstoss der englischen rechtschreibe­reformer s. 996 (6)

nr. 18,

Ist die ver­einfachung der recht­schreibung eine modeströmung? s. 603
Vorstoss gegen die groß­schreibung in Dänemark s. 603
Regelung der schreibung der schweizer­deutschen (alemannischen) mundarten s. 603
Vereinfa­chung der recht­schreibung, eine wohltat für unser volk s. 604

nr. 19,

Wer macht mit? Jeder s. 895
Rechtschreibungsreform in Dänemark s. 896

nr. 20,

Rundfrage über die „dehnung“ s. 123 (1)
Jahresbericht 1937 s. 123 (1)
Mundart­schreibung und rechtschreib­reform s. 124 (2)

nr. 21,

Geleitwort an die presse s. 515 (3)
Rundfrage, november 1937 s. 515 (3)

nr. 22,

Kleinschreibung und geistige landes­verteidigung s. 815 (5)
Die anwendung der majuskeln bei den substanti­ven s. 815 (5)
„Kosogsches probe­diktat“ s. 816 (6)

nr. 23,

Jahresbericht 1938 s. 187 (1)
Der BVR an der schweizeri­schen landes­ausstellung in Zürich 1939 s. 188 (2)

nr. 24,

Der BVR als gast im Pestaloz­zianum s. 651 (3)
Zur vokal­quantität s. 652 (4)

nr. 25,

Schreibmaschine und kleinschreibung s. 955 (5)
Zehn jahre „Rechtschreibbund“ s. 956 (6)

nr. 26,

Jahresbericht 1939 s. 155 (1)

nr. 27,

Otto von Greyerz und die rechtschreib­reform s. 475 (3)

«Rechtschreibung»

rechtschreibreform.info

ab 9. 1948

ISSN 1422-0776

schriftleiter: Peter Anliker, Olivenweg 48, CH-3018 Bern, pan.bern@outlook.com

frühere schriftleiter: Erwin Haller, Reinhold Bolliger, René Schild, Rolf Landolt

Inhalt (auszug)

nr. 176,

Die lehre daraus s. 17
Klein­schreibung in der mundart s. 20

nr. 177,

Aus der schweizeri­schen und aus­ländischen presse s. 1
Fritz Meier gestorben s. 4
Der theutzsche Protz mit den Muskeln aus Majuskeln s. 48

nr. 178,

Jahres­bericht des vorsitzers für 1998 s. 9
Austrittsschreiben s. 14
Der nerz trägt pelz s. 14

nr. 179,

Die umstellung s. 17
200 jahre Stämpfli s. 21

nr. 180,

Und bleib imer frölich s. 1
Wie man talente wässert s. 3
Presse­mitteilungen des BVR s. 5f.
F statt ph, r statt rh und t statt th s. 6
Tarifpolitik der post s. 8